Suche
  • Sören Hagge

Ohne Werte nix wert.

Warum gelebte Werte so wichtig für den Erfolg eines Unternehmens sind.


Werte geben uns Orientierung.

Werte geben Orientierung. Das ist so klar und selbstverständlich, dass es viel zu häufig keine Beachtung findet. Was für die eigene Persönlichkeit, die Familie oder ganzen Kulturkreise gilt, trifft auch für die Gemeinschaft in Unternehmen zu. Richtig implementiert und gelebt, bieten Werte Mitarbeitenden Orientierung und bilden die Grundlage für selbstbestimmtes Handeln und bessere unternehmerische Entscheidungen. Leuchtet ein. Und insbesondere dort, wo Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Prägung zusammen kommen, sind gemeinsame Werte unerlässlich, um auf Augenhöhe miteinander zu agieren und im Sinne des Unternehmens zu handeln. Wenn uns dann noch Krisen und Kriege wie aktuell verunsichern und aus der Komfort-Zone schleudern, wird diese Orientierung umso entscheidender.


Ein Wert ist wertvoller als 100 Regeln.

Wir kennen es schon aus dem unordentlichen Kinderzimmer. Wenn es chaotisch wird neigen wir dazu, Ordnung durch Regeln zu schaffen: "Einmal die Woche wird aufgeräumt!" Doch keine Regel, Arbeitsanweisung oder Verhaltensrichtlinie ist so wirklungsvoll wie ein gemeinsam gelebter Wert, der die nötige Orientierung für ein selbstbestimmtes Handeln im Rahmen dieses Wertes ermöglicht. Tägliches Stunden schreiben, kein Meeting ohne Agenda, keine Aufgabe ohne Verantwortung ... alles sinnvolle Grundsätze, die man definieren kann. Abgeleitet aus einem Wert wie "Klarheit" ergeben sich im Zweifel noch viele weitere ungeschriebene Grundsätze. In einem Szenario ohne Werte fehlt den Mitarbeitenden diese Orientierung und es können für neue Sachverhalte keine Regeln oder keine Verhaltensweisen abgeleitet werden. Ergebnis sind immer neue Regeln, die nicht im Einklang mit der Unternehmenskultur stehen. Jeder kennt hierzu gute Beispiele aus den vergangenen 1,5 Jahren: Home-Office an drei Tagen möglich, aber nicht Montag und Freitag. ???


Es gibt keine Organisation ohne Werte!

Fakt ist, dass jedes Unternehmen durch Werte geprägt ist. Ob durch die Unternehmenshistorie und die Gründerpersönlichkeiten traditionell vorgelebt und weitergetragen, bewusst formuliert und implementiert oder im Arbeitsalltag durch das Verhalten einzelner Persönlichkeiten eingeschlichen – Werte prägen die Unternehmenskultur und beeinflussen Entscheidungen und das Verhalten der Mitarbeitenden. Nun bedarf es keiner großen Geistesanstrengungen um festzustellen, dass in der heutigen Zeit weder eine von oben diktierte noch eine unkontrolliert durch Zufall entstandene Kultur zu langfristigem Unternehmenserfolg führen. Wenn Werte Orientierung im Sinne des Unternehmens geben sollen, müssen sie sehr bewusst definiert und tief verankert werden.


Werte sind kein Wunschkonzert.

Viele Unternehmen haben Werte definiert und oft auch ausformuliert. Doch viel zu häufig wurde bei der Entwicklung das Wesen des Unternehmens ausser acht gelassen und "Bullshit-Bingo" gespielt. So stehen in rund 25% der deutschen Unternehmen Werte wie Innovation, Verantwortungsbewusstsein und Qualität in irgendwelchen Management-Präsentationen oder Leitbildern. Dass diese in der Regel weder aus der Kultur abgeleitet noch vernünftig operationalisiert sind, wird häufig spätestens beim genaueren Hinterfragen deutlich. Und was ist "Innovation" eigentlich für ein Wert?

Um wirklich wertvoll zu sein und eine Hilfestellung für Entscheidungen im täglichen Handeln darstellen zu können, müssen Werte unter Einbeziehung der Mitarbeitenden und unter Berücksichtigung der bestehenden Unternehmenskultur partizipativ entwickelt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass sie die nötige Orientierung und Identifikation nach innen und aussen gegenüber dem Markt und potenziellen Mitarbeitern schaffen. Patagonia ist hier ein glänzendes Beispiel. Wenn Shell sich jedoch Respect, Honesty und Integrity verschreibt, steht es im krassen Widerspruch zur gelebten Praxis und provoziert eher Protest und Ablehnung.

Werte müssen das Wesen des Unternehmens widerspiegeln und tiefe Wahrheit in sich tragen – was nicht heißt, dass in der Formulierung nicht auch ein Anspruch für die Zukunft stecken sollte. Die Formulierung eines Wunschbildes jedoch, das der historischen Prägung oder dem Geist der tragenden Akteure widerspricht führt in die Sackgasse. Aus diesem Grund ist die Partizipation der Führung und prägenden Akteure auch extrem wichtig. Sie bilden das Fundament von dem nach vorn geschaut und ein Anspruch formuliert wird, der der Kultur des Unternehmens gerecht wird und Leitplanken bildet, die ein vorwärts gerichtetes Handeln ermöglichen.


Werteentwicklung ist ein spannender und herausfordernder Prozess.

Die richtigen Werte zu identifizieren und sauber herauszuarbeiten ist ein extrem wichtiger Prozess, der nicht in einem Tagesworkshop abgeschlossen werden kann. Es muss das richtige Team zusammengestellt werden, das möglichst alle Hierarchien und Bereiche berücksichtigt. um das Wesen der Organisation in den Werten zu spiegeln und später eine breite Akzeptanz zu gewährleisten. Dringende Empfehlung: Holen Sie sich Hilfe für die Gestaltung und Begleitung des Prozesses. Denn obwohl die inhaltliche Arbeit aus der Organisation kommen muss, hilft die Erfahrung eines Partners beim Hinterfragen und der Moderation. Und insbesondere dabei, das Ergebnis richtig zu formulieren, zu dokumentieren und mit Leben zu füllen. Denn es braucht eine klare Sprache und gut herausgearbeitete Beispiele, um Orientierung zu geben. Neben Patagonia ist auch die Telekom hier ein gutes Beispiel.


Werte haben nur einen Wert, wenn sie nachhaltig implementiert sind.

Werte sind der zentrale Bestandteil einer Unternehmenskultur, die für Motivation und Erfolg steht. ​Aus diesem Grund ist entscheidend, die aufwändig entwickelten Werte auch nachhaltig im gesamten Unternehmen zu implementieren und sicherzustellen, dass sie täglich gelebt werden. Erfolgt dies nicht konsequent, wird das beliebte "Werteposter" zum kulturellen Mahnmal, das Fehler offen aufzeigt und nicht selten von Mitarbeitern belächelt wird.

Die Implementierung ist ein ständiger Prozess, der von der initialen Präsentation über viele kleine Schritte in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen erfolgt. Damit Werte gelebt werden können, bedarf es immer wiederkehrender Impulse und eine tiefe Verankerung in den Unternehmensalltag auf allen Ebenen. Und es braucht Beispiele und Leuchttürme, die nach innen und aussen wirken können. #GegenHassimNetz bringt z. B. die Leitlinie "Handle mit Respekt und Integrität" der Telekom in magenta zum leuchten.

Wichtig ist die regelmäßige Reflektion und Überprüfung der Werte. Denn so wie sich die Welt verändert, verändern sich Unternehmen auch. Dabei sollten die Werte die jedoch als Fundament möglichst konstant bleiben.


Langfristiger Erfolg braucht mehr als gelebte Werte.

Werte geben Orientierung im täglichen Miteinander und bei der Auswahl zwischen unterschiedlichen Optionen im Sinne der Unternehmenskultur. Werte sind nach unserer Auffassung jedoch nur eines von drei wichtigen Elementen der Unternehmensmarke, die Orientierung bietet. Marke definiert sich neben den Werten durch die Vision und die Bestimmung eines Unternehmens. Während die Werte einen klaren Handlungsrahmen für sämtliche Beteiligte abstecken und Orientierung im täglichen Handeln geben, definiert die Bestimmung die Haltung und Rolle des Unternehmens in der Gesellschaft und die Vision beschreibt, wohin sich das Unternehmen entwickeln will.


Eine klar definierte Marke mit Vision, Bestimmung und gelebten Werten ist die Basis für nachhaltigen Erfolg.


#Werte #Values #BrandDrivenLeadership #ChangeByBrand #Wertebasiertarbeiten